Kasse 2020

Gesetzesänderungen zum 1. Januar 2020​

ITW_Kasse2020

13.07.2020 - Verlängerung der Nichtbeanstandungsregelung

Die Nichtbeanstandungsregelung wurde allen vorausgehenden Meldungen zum trotz bis zum 31. März 2021 verlängert.

22.10.2019 - Aufschub für die TSE?

Die „Nichtbeanstandungsregelung“ ist beschlossen, bestätigen die Finanzbehörden. Das bedeutet grundlegend, dass es einen Aufschub bis zum 30.09.2020 gibt, um alle Kassen mit einer gesetzlich vorgeschriebenen TSE Einheit („Technische Sicherheitseinrichtung“) auszurüsten.

Was bedeutet das nun?

27.02.2020 Kassen Übersicht

Sie möchten wissen, ob Ihre Kasse mit einer TSE-Einheit nachgerüstet werden kann? 

Hier können Sie es prüfen. Die Seite wird täglich aktualisiert. 

Mit dem 1. Januar 2020 werden nun die Kernpunkte der neuen Vorschriften verbindlich. Dabei handelt es sich um den Einsatz einer sogenannten „zertifizierten Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE)“ mit der Kasse, einer Belegausgabepflicht und einer Meldepflicht für die Kassen und Technischen Sicherheitseinrichtungen. Darüber hinaus können bei Verstößen gegen die neu eingeführten Pflichten Bußgelder bis zu einer Höhe von 25.000 Euro im Rahmen eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens fällig werden.

Alle aktuellen Modelle werden nachrüstbar sein

Das Wichtigste vorab: die aktuellen Modelle von Multi Data, Naramis, CAS und Luwosoft werden mit einer zertifizierten Technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) betrieben werden können. Eine Nachrüstung vieler im Einsatz befindlicher Geräte wird möglich sein.

unkompliziert, praxisnah und sicher

Unser technisches Konzept für die Registrierkassen sieht den Einsatz einer TSE im Formfaktor SD-Karte vor. Dadurch wird die Aus- bzw. Nachrüstung weitestgehend unkompliziert vorgenommen werden können. Die Sicherheitseinheit wird bei allen nachrüstbaren Kassenmodellen eingesetzt werden können. Zusätzliche Hardware (bis auf die TSE selbst) wird nicht benötigt.

Neues Datensatzformat für den Datenexport: DSFinV-K